Inneneinrichter – wohnen Sie in perfekter Harmonie

Es fängt an mit den richtigen Farben für die Wände, der Auswahl der Möbel und endet bei den Feinheiten der Dekoration: Inneneinrichter helfen dabei das eigene Zuhause harmonisch einzurichten und stimmen jeden Raum individuell auf den Stil und die Bedürfnisse der Bewohner ab. Denn eine stimmige Inneneinrichtung ist manchmal schwieriger als gedacht.

Das Konzept in schicken Weißtönen zu wohnen wirkt umgesetzt plötzlich nicht mehr edel, sondern steril und ungemütlich und für die kleine Ecke im Wohnzimmer findet man einfach keinen passenden Schrank. Ob man nun auf der Suche nach einer Neuanfertigung, einer komplizierten Sonderlösung oder einer kompletten Inneneinrichtung ist: Eine professionelle Beratung vom Experten könnte sich hier lohnen. Der Inneneinrichter berücksichtigt bei seiner Planung nicht nur den Stil der Bewohner, sondern auch die funktionalen Aspekte der Räume – also zum Beispiel spezielle Gewohnheiten oder die Raumtechnik im Haus.

 

Welche Aufgaben hat ein Inneneinrichter?

Damit Ihr Zuhause nicht zusammengewürfelt aussieht und sich die Stilrichtungen und Farben der Einrichtung am Ende nicht beißen, sollten Sie vorab genauestens planen und alles aufeinander abgestimmt einrichten.

Dies bedeutet allerding je nach Anzahl der Räume oder der Größe des Hauses einen enormen Aufwand und manchmal sogar Stress oder das Risiko, dass es dann hinterher doch nicht so aussieht, wie Sie es sich vorgestellt haben.

Hier hilft es Kontakt zu einem Fachmann aufzunehmen und Zeit sowie Nerven zu sparen.

Inneneinrichter sehen sich als erstes vor Ort den Wohnraum in seiner Gesamtheit an. Anschließend planen sie Boden, Wände, Farben, Licht, Möbel, Design, Accessoires und Textilien als Teil des Raumkonzepts, natürlich perfekt abgestimmt auf die Kundenwünsche.

Wie möchte der Kunde wohnen, welche Farben und Bodenbeläge stellt er sich vor, wie sind die Lichtverhältnisse, wie nutzt er den Raum und passt das alles überhaupt zusammen?

Um auf all diese Fragen die perfekten Antworten zu finden, werden Collagen und Skizzen erstellt, Kataloge gewälzt sowie Produkt-, Stoff- und Materialmuster angefordert und getestet. So hat man auch als Laie eine sehr gute Vorstellung davon, wie sich die Oberflächen anfühlen, ob matte oder glänzende Materialien besser passen und wie gut alles zusammen harmoniert – und kann gemeinsam mit dem Profi leichter die richtigen Entscheidungen treffen.

Anschließend geht es an die Umsetzung: Hier legt der Inneneinrichter auch selbst Hand an. So gehört das polstern von Möbeln, das montieren von Decken- oder Wandbeleuchtungen oder das Verlegen von Böden und Teppichen genauso zu seinen Aufgaben wie die Auswahl für die richtige Wandgestaltung.

Ob Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad oder Garten: Während man selbst oft nicht weiß, wie man für genügend Stauraum sorgt oder kleine Räume optimal einrichten sollte, schöpfen Inneneinrichter das Potenzial in Ihrem Zuhause voll aus. Darüber hinaus lassen sie Ideen miteinfließen, auf die man selbst nicht gekommen wäre. Denn die Einrichtungsprofis haben einen weiteren Horizont als wir. Sie besuchen Wohnmessen und kennen daher die aktuellen Möbelkollektionen und die Trends 2016.

Übrigens: Soll ein Raum oder ein Grundriss umgebaut oder umgestaltet werden, sind Innenarchitekten die richtigen Partner an Ihrer Seite. Sie koordinieren auch die benötigten Handwerker und begleiten die gesamte Bauphase vom Entwurf bis zur Fertigstellung. Häufig arbeiten Innenarchitekten und Inneneinrichter Hand in Hand.

 

Kann ich mir einen Profi für die Inneneinrichtung leisten?

Die meisten Menschen haben Hemmungen, die Arbeit von einem Inneneinrichter in Anspruch zu nehmen.

Denn den Service und die Leistungen des Inneneinrichters scheint sich nur eine reiche Elite für beispielsweise ein repräsentatives Haus oder eine Stadt-Villa leisten zu können. Doch hat meine seine Berührungsängste und Vorurteile erst einmal überwunden, erwartet einen eine Überraschung. Denn bei vielen Einrichtungsprofis ist der Erstbesuch kostenlos.

Ob Schlafzimmer oder Wohnzimmer: Für die Planung eines Raums inklusive Beratung rund um Boden und Farben sollte man mit ca. 250 bis 350 Euro rechnen – also, durchaus bezahlbar. Hier lohnt es sich die vielen Angebote zu vergleichen und intensiv zu recherchieren. Allerdings sind neben dem Kostenfaktor auch die Referenzen entscheidend. Schauen Sie sich die Wohnbeispiele an, die sie auf den Homepages oder heutzutage auch immer häufiger auf Facebook oder Instagram finden. Sie geben einen sehr guten Eindruck über die Qualität und den Stil des Inneneinrichters wider.

 

7 gute Gründe einen Inneneinrichter in Anspruch zu nehmen:

Vier Wände, 1000 Möglichkeiten

  • Weiß oder Farbe?
  • Hell oder dunkel?
  • Tapete oder verputztes Mauerwerk?
  • Bilder, Fotos oder doch clean?

Nichts entscheidend so sehr über das Flair des Raumes wie die eigenen vier Wände. Hier die richtige Auswahl zu treffen, ist nicht immer einfach.                                                                                              

Die Grundlage für schönes Wohnen

Der Bodenbelag bietet ebenfalls viele Möglichkeiten den Raum zu gestalten – und sich dabei zu verzetteln. Soll es natürlich sein mit Parkett oder Holzdielen oder doch praktisch, kratz- und wasserfest mit Vinyl in schönem Design? Oder der Industrie-Style mit Betonboden oder warm und kuschelig mit einem klassischen Teppich? Der Experte für gute Bodenbeläge weiß, welcher Boden am Besten zu Ihnen, zu Ihren Bedürfnissen und natürlich zum Rest in Ihrem Zuhause passt.

Individuelle Wohnträume schaffen

Der Profi hat genau das richtige Gespür für den Charakter seiner Kunden und erschafft Räume, die die individuelle Persönlichkeit widerspiegeln. So wird das Zuhause zur Wohlfühl-Oase für seine Bewohner!

Weniger Stress, keine Fehlkäufe

Arbeiten, Einkaufen, Familienleben: Der Alltag ist oft schon zu vollgepackt, um in Ruhe die passenden Möbel und die ideale Gardine zu finden oder um sich Gedanken zur Wandgestaltung zu machen. Oft führen hier schnelle Entscheidungen und zu wenig Zeit sogar zu Fehlkäufen, die man später bereut. Der Inneneinrichter sorgt mit seinem Know-how und seiner Unterstützung für Entlastung und lässt Ihre Vorstellungen vom perfekten Wohnen wahr werden.

Die richtigen Möbel finden und kombinieren

Verschiedene Stilrichtungen gekonnt zu mischen, die Beschaffenheit des Raumes zu erkennen und besondere Gegebenheit clever, funktional und ästhetisch auszunutzen, die ideale Position zu finden und das Zusammenspiel mit Wänden, Böden und Accessoires als Gesamtheit zu sehen – das sind die Stärken eines Inneneinrichters, von denen Sie profitieren können.

Maximale Kostenkontrolle bei der Einrichtung

Gerade wer ein konkretes Budget für die Umgestaltung seiner Wohnräume festgesetzt hat, ist mit einem Fachmann bestens beraten. Er hat behält die Kosten stets im Auge und kann diese optimal auf Möbel, Accessoires, Polsterungen und Textilien aufteilen.

Die ideale Fensterdekoration für ideale Lichtstimmung

Fenster und ihre Dekoration runden den Eindruck im Haus perfekt ab – vorausgesetzt Sie setzten beim Einrichten Gardinen, Rollos, Plissees und Co richtig ein. Die Auswahl der Fensterdekoration ist aber nicht nur aus dekorativen Gründen wichtig, sie entscheidet auch über den Lichteinfall und die Lichtstimmung des Raumes.  

Fazit: Einrichtung – so geht‘s

Alle Elemente eines Raumes oder gar eines ganzen Hauses perfekt auf die Bewohner und deren Bedürfnisse abzustimmen ist eine große Herausforderung. Ein Inneneinrichter schöpft mit Kreativität und guten Ideen das Potenzial Ihrer Räume gekonnt aus, setzt Akzente und findet den passenden Stil für Sie. So wird aus Ihrem Zuhause ein Ort, an dem Sie sich rundum wohlfühlen und gerne wohnen und leben.

Ähnliche Post:

  • Keine ähnlichen Post gefunden...