Zahnimplantate: Wege der Zahnersatz Finanzierung

Zahnimplantate: Wege der Zahnersatz FinanzierungWer von einem Tag auf den anderen oder auch langfristig absehbar auf Zahnimplantate angewiesen ist, muss nicht nur die Diagnose der Zahnmedizin erst einmal „verdauen“, er/sie steht auch vor der großen Frage der Finanzierung. Gerade für hochwertige Implantate und Zahnersatz oder gleich mehrere Zahnbrücken oder Kronen können die Preise schnell explodieren und dann in die Tausende gehen. Summen, die nicht jeder auf dem Girokonto oder im heimischen Sparschwein versteckt hat.

Wie also das Zahnarzthonorar und das Entgelt für das ausführende Dentallabor begleichen, wenn Krankenkassen in der Regelversorgung verharren?

Wir zeigen die verschiedenen Wege der Finanzierung auf:

 

Zahnimplantate und Zahnersatz in Ratenzahlung

Fernseher, Waschmaschine, Auto – mittlerweile lässt sich (fast) alles kaufen und dann in bequemen Teilzahlungen begleichen.

Ratenzahlung aber auch bei neuen Zähnen?

Na, klar! Sie macht gute Zahnimplantate zwar nicht preiswerter, aber immerhin kann man die Bezahlung nach Stand des eigenen Kontos selbst regulieren. Immer mehr Banken und Finanzdienstleister haben den Bedarf erkannt und bieten Zahlungsmodelle dieser Art (Zahntechnik) an. Die Kredit Bank überweist eine Kreditsumme, je nach Kreditvertrag wird dann das Darlehen in monatlichen Raten bestimmter Höhe abgestottert. Zahnersatz auf Raten – eine gute Lösung für alle, die hochwertige neue Zähne wollen, aber nicht auf einen Schlag bezahlen können.

Aber Vorsicht: Ohne genaues Vergleichen der verschiedenen Konditionen des Ratenkredits sowie der jeweiligen Zinssätze und der Darlehenslaufzeit geht nichts.

  • Weitere Informationen über die Finanzierung ihres Zahnersatzes finden Sie unter: www.audentic-ag.de

 

Zahnimplantate und Zahnersatz mit Zusatzversicherung

Eine weitere Implantation Art Zahnimplantate bezahlbarer zu gestalten, ist der frühzeitige Abschluss einer Zahnzusatzversicherung. Gerade, wenn aufwändigere Zahnerneuerungen schon früh absehbar sind, ist dies eine zu empfehlende Vorgehensweise. Auch hier gilt aber, ganz genau zu vergleichen, welche Formen von Zahnersatz abgedeckt sind und in welcher Höhe dieser letzten Endes übernommen bzw. bezuschusst wird.

Weitere Informationen über die Zusatzversicherung finden Sie hier: www.dkv.com/produkte-private-zahnzusatzversicherung-106318.html

 

Zahnimplantate und Zahnersatz mit Bonusheft

Das lückenlos geführte Bonusheft ist aktueller denn je, denn es erhöht den vorgesehenen Zuschuss der Krankenkassen im Zuge der Regelversorgung auf 60 oder sogar 65 Prozent. Dies kann bei größeren Summen schon einmal einen gehörigen Betrag ausmachen, der sich rechnet. Doch bei Behandlungen, die über die Regelversorgung hinausgehen, nutzt das Bonusheft zugegebenermaßen wenig.

  • Weitere Artikel über das Bonusheft: www.aubacke.de/bonusheft.htm

 

Zahnimplantate und Zahnersatz aus dem Ausland / im Ausland

Immer mehr Menschen treten zur Finanzierung auch einen ganz anderen Weg an: den ins benachbarte Ausland, wo künstliche Gebisse und Implantate preisgünstig gefertigt und sogleich eingesetzt werden. Wem hier das Risiko zu hoch ist, kann auch den Zahnersatz aus dem Ausland als Alternative wählen, der aus fernen Regionen nach Deutschland importiert wird.  

Wohin der Weg beim Zahnersatz sparen auch führen mag, sollte ein Leitsatz gelten: Zahnimplantate und Zahnersatz sollten zwar bezahlbar, aber immer hochwertig sein!

Ähnliche Post: